Categories
BLOG

lotto betrugsfalle

Contact

Customer Service Center

Landline rate, prices may vary for mobile phone providers

Address

Media contact

Job applicants

Weitere Anliegen

  • Gambling addiction counselling
  • Sign up for newsletter
  • SMS services
  • 7
  • 10
  • 13
  • 16
  • 25
  • 26
  • Glückszahl:
  • 1
  • Replay:
  • 8

Next draw on Sat, 23.01.2021 Closing time 17:00

Swiss Lotto

Number of correct numbers Number of winners Prize (CHF)
6 + 1 0 0.00
6 1 1’000’000.00
5 + 1 11 10’676.45
5 65 1’000.00
4 + 1 539 161.60
4 3,344 67.60
3 + 1 8,590 25.50
3 51,665 9.05

Joker

Number of correct last digits Number of winners Prize (CHF)
6 2 471’234.00
5 4 10’000.00
4 11 1’000.00
3 200 100.00
2 1,899 10.00
  • 25
  • 27
  • 31
  • 35
  • 43
  • Stars:
  • 5
  • 6
  • 2
  • 30
  • 33
  • 46
  • 50

Next draw on Fri, 22.01.2021 Closing time 19:30

Contact Customer Service Center Landline rate, prices may vary for mobile phone providers Address Media contact Job applicants Weitere Anliegen Gambling addiction

Millionenschaden: Welche Strafe droht den Hartz-IV-Betrügern?

Sozialbetrug

In zahlreichen Deutschen Städten sind Sozialbetrugs-Netzwerke aufgeflogen. Drahtzieher war ein Bremer SPD-Abgeordneter, der Bulgaren ausnutze, um Leistungen zu erschleichen. Der Betrug könnte ihn nun die Karriere kosten – und nicht nur das.

Jahrelang sollen Gelder aus der Sozialhilfe auf illegalen Wegen in die Taschen des Bremer SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Patrick Öztürk geflossen sein. Die Staatsanwaltschaft spricht von einem Millionenschaden. Die SPD hat bereits ein Parteiordnungsverfahren gegen Öztürk eingeleitet, das ihn das Parteibuch und – spätestens bei der nächsten Wahl – seinen Posten kosten könnten.

Doch welche zivilen Strafen drohen dem Politiker und seinen Mittätern?

“Einen Tatbestand des “Sozialbetrugs” gibt es an sich nicht”, sagt Rainer Pohlen, FOCUS-Online-Experte und Anwalt für Strafrecht in der Mönchengladbacher Kanzlei Pohlen + Meister. Zudem ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen Öztürk lediglich wegen Beihilfe zum gewerbsmäßigen Betrug. Strafmaß: ein Monat bis sieben Jahre und fünf Monate. So soll Öztürk Provisionen kassiert haben, weil er Rumänen und Bulgaren Arbeitsverträge mit Vereinen beschaffte. Den größten Teil der unrechtmäßigen Hartz-IV-Leistungen bekamen seine Klienten.

“Dadurch, dass die Summe, die er selbst kassiert hat, so nicht im Millionenbereich liegt, hat er gute Aussichten, eine Bewährungsstrafe zu bekommen”, sagt Pohlen. Das heißt: Die Betrüger müssten bei einer Verurteilung wohl nicht ins Gefängnis. Allerdings hätten die Richter bei solchen Delikten einen großen Entscheidungsspielraum. Unter anderem kommt es auf die schwere der einzelnen Fälle an, auf die Höhe des Schadens und auf die Frage, wie einfach die Jobcenter es den Betrügern gemacht haben – wie groß also die kriminelle Energie sein musste, um den Betrug durchzuführen.

Die Stellenbörse von FOCUS Online

Immunität muss aufgehoben werden

Immerhin darf die Staatsanwaltschaft bereits ermitteln. Die Immunität von Öztürk hat die Bürgerschaft in Bremen bereits aufgehoben.

Wie hoch schon geringere Betrugsfälle bestraft wurden, zeigt ein Blick in die Gerichtsakten. So bekam eine 50-Jährige, die Hartz IV-Leistungen in Höhe von 52.000 Euro ergaunert hatte, eine Bewährungsstrafe von einem Jahr und drei Monaten. Sie hatte Mieteinnahmen, Einnahmen aus einem Transportunternehmen und aus selbstständiger Kinderbetreuung verschwiegen.

Der Text ist Teil des FOCUS-Online-Ratgebers „10 Dinge, die Sie wissen müssen, wenn Sie arbeitslos werden.“ Den kompletten Ratgeber gibt es hier:

Einen Mann, der sich in fünf Fällen Hartz-IV erschlichen hatte, verurteilte das Amtsgericht Kassel zu einer Freiheitsstrafe von neun Monaten auf Bewährung. Er hatte 9.000 Euro Sozialhilfe kassiert und nebenher als Schrottsammler 25.000 Euro verdient. Natürlich mussten die Verurteilten die erschlichenen Leistungen zurückzahlen.

Vereinsnetzwerk der Betrüger aufgeflogen

Öztürk soll mit Hilfe eines Vereinsnetzwerks verschiedenen Bulgaren und Rumänen fingierte Jobs verschafft haben. Anschließend hätten die Arbeitnehmer als Aufstocker Anspruch zusätzliche Hartz-IV-Leistungen angemeldet. Die zusätzlichen Leistungen soll Öztürk in die eigene Tasche geleitet haben. Der Schaden kann nach Angaben der Staatsanwaltschaft in die Millionen gehen. Die SPD leitet laut FOCUS gerade ein Parteiordnungsverfahren gegen Öztürk ein.

Einzelne Jobcenter hätten Leistungsmissbrauch in einem Umfang feststellen müssen, der „in den Bereich der organisierten Kriminalität hineinreicht“, sagte eine Sprecherin der Bundesagentur für Arbeit zu FOCUS. Neben Offenbach, Gelsenkirchen und Landshut steht auch Bremerhaven im Mittelpunkt staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen.

In zahlreichen Deutschen Städten sind Sozialbetrugs-Netzwerke aufgeflogen. Drahtzieher war ein Bremer SPD-Abgeordneter, der Bulgaren ausnutze, um Leistungen zu erschleichen. Der Betrug könnte ihn nun die Karriere kosten – und nicht nur das. ]]>